Demnächst

26.06.2024 10:00
Mit der Bibel im Gespräch
27.06.2024 16:30
Gemeindeleitung
27.06.2024 18:00
Friedensgebet
29.06.2024 18:00
Friedensgebet
30.06.2024 10:00
Gottesdienst mit Klaus Priesmeyer
03.07.2024 10:00
Mit der Bibel im Gespräch

  Frauenfrühstück mit Tamara Hinz  


FF002 mittelAm 10.2.24 fand wieder unser gut besuchtes Rotenburger Frauenfrühstück statt. Durch den Wasserschaden im Keller waren die Bedingungen zwar etwas erschwert, aber wir hatten viele helfende Hände und fanden für das leckere Buffet einen passenden Platz im Foyer.

Den Vortrag hielt uns die 61-jährige Vierfach-Mutter und Dreifach-Oma Tamara Hinz aus Schwalmtal zum

Thema: “Vorbei und vergessen-wirklich?“(Hier klicken)
D
ie gelernte Erzieherin ist seit ihrer theologischen Ausbildung in Wiedenest als Referentin für Lebens- und Glaubensfragen unterwegs und hat als Buchautorin auch schon einige Bücher und Artikel in christlichen Zeitungen (Joyce, Family, Aufatmen) verfasst. Die seit 40 Jahren verheirate Referentin erzählte sehr persönlich aus ihrem Leben: Sie wuchs in einem christlichen und gut situierten Elternhaus auf, litt aber

unter ihrer alkoholkranken Mutter, die früh verstarb. Später kämpfte sie mit Panikattacken und einer Erschöpfungsdepression.

FF001Tamara Hinz erörterte, wie Krisen, Schicksalsschläge und Verletzungen von Menschen zur Belastung werden und tief bis in die Gegenwart in uns sitzen. Ein Blick in die eigene Vergangenheit kann helfen zu verstehen, warum uns gewisse Erlebnisse immer wieder belasten.

Es gibt falsche Grundüberzeugungen wie das Gefühl der Ablehnung, fehlendes Vertrauen, nicht zu genügen, lieb sein zu müssen und für Harmonie zu sorgen, nicht „nein“ sagen zu können, die Fassade aufrecht halten zu müssen (z.B. nicht über Probleme in der Ehe reden), nicht wichtig zu sein, usw.

Tamara Hinz gab uns 4 Impulse an die Hand um Veränderungen zu bewirken:

 1. Die negativen Grundüberzeugungen (meist aus der Kindheit) bewusst machen - Wahrheit erkennen und Freiheit erleben

 2. Hinterfragen von falsch vorgelebten oder zugesprochenen Grundsätzen. Mit Jesus im Herz und der Bibel in der Hand kann ich selbst entscheiden, wo meine Grundsätze und Prioritäten sind.

 3. Ersetzen der alten Grundsätze durch neue und wahre Überzeugungen. (Ausgewogenheit: einer trage die Last des anderen. Dient einander. Liebe deinen Nächsten wie dich selbst) Bedürfnisse von anderen und mir wahrnehmen und zwar auf Augenhöhe.

4. An den Veränderungen dranbleiben.

Zum Abschluss bekamen wir noch Psalm 139,14 mit auf den Weg: "Ich danke dir, dass du mich so wunderbar und einzigartig gemacht hast. Großartig ist alles, was du geschaffen hast."

Es war ein bereicherndes Frauenfrühstück mit leckerem Buffet, Lobpreis, inspirierendem Vortrag und guten Gesprächen.

Wir freuen uns schon auf das

nächste Frauenfrühstück am 26.10.24 mit Margret Meier

Sonja Menke

Vortrag hören

Ihr Weg zu uns

Ihr Abfahrtsort:

Herrnhuter Losung

Sonntag, 23.06.2024

Ich will deinen Namen kundtun meinen Brüdern.

Psalm 22,23

"Paulus schreibt:" Ich tue euch kund, Brüder und Schwestern, dass das Evangelium, das von mir gepredigt ist, nicht von menschlicher Art ist.

Galater 1,11

(c) Evangelische Brüder-Unität - Herrnhuter Brüdergemeine
weitere Infos unter: www.losungen.de

Aktueller Gemeindebrief

Klicken Sie hier um unseren aktuellen Gemeindebrief als PDF-Datei herunterzuladen.

 

Hier finden Sie auch eine Auswahl älterer Ausgaben

Die Bibel lesen

Wollen Sie die Bibel auf deutsch oder auch in Ihrer Sprache lesen?

Die bekanntesten deutschen Bibelübersetzungen finden Sie hier.
Sie finden hier auch eine Auswahl von über vierzig Übersetzungen, von Arabisch über Chinesisch  bis Ukrainisch!

Klicken Sie hier!

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.