Demnächst

26.06.2024 10:00
Mit der Bibel im Gespräch
27.06.2024 16:30
Gemeindeleitung
27.06.2024 18:00
Friedensgebet
29.06.2024 18:00
Friedensgebet
30.06.2024 10:00
Gottesdienst mit Klaus Priesmeyer
03.07.2024 10:00
Mit der Bibel im Gespräch

Eddy mittelWenn jemand Durst hat, komme er zu mir,
und es trinke, wer da glaubt an mich!
aus Johannes 7,37-38
Hast du Durst nach Gott? Hast du Durst nach einem vollen, gefüllten, gesegneten Leben mit der tiefen Freude an Gott? Komm zu Jesus! Nimm das Wasser, das er dir gibt. Es wird dich verwandeln. Dein Herz erneuern, dein Leben voll machen.
Für dich ist das Wasser umsonst. Aber er hat dafür bezahlt, alles gegeben, sein ganzes Leben, aus Liebe zu dir. Nimm und trinke dich satt, immer wieder.
Es ist das Laubhüttenfest. Eines der drei großen Hauptfeste der Juden. Es ist der letzte und größte Tag dieses Festes. Während des Festes fanden täglich Prozessionen statt, angeleitet vom Hohenpriester wurde Wasser vom Teich Siloah geschöpft und zum Tempel gebracht und dort als Trankopfer vor Gott ausgeschüttet.
Auch mit dem Zitat von Jesaja 12,3 (LUT17): "Ihr werdet mit Freuden Wasser schöpfen aus den Brunnen des Heils." Der Textzusammenhang in Jesaja 11,1-12,6 weist auf den kommenden Christus, den Messias hin. Die Juden

dachten sowohl an das Wasser in der Wüstenwanderung, mit dem Gott sie 40 Jahre lang versorgt hatte als auch an die Zeit des Messias, wo Gott den Heiligen Geist wie Wasser auf sie ausgießen würde. Daran knüpft Jesus hier an:
"Wenn jemand Durst hat, komme er zu mir, und es trinke, wer da glaubt an mich!" So wie die Schrift gesagt hat: Aus seinem Bauch werden Flüsse von lebendigem Wasser strömen.
Dies sagte er aber von dem Geist, welchen empfangen sollten, die an ihn zum Glauben kommen würden. Denn noch war der Geist nicht da, weil Jesus noch nicht verherrlicht war."
Jesus identifiziert sich mit dem Fels in der Wüste, der von Mose geschlagen wurde, so dass Wasser hervorschoss und das Volk rettete (2 Mose 17,5-6; 1 Kor 10,3-4; Jes 48,21; 55,1; 44,3; 43,19; 49,10; Hes 47,1-12; Sach 13,1; Offb 22,1-2). Dieser Fels sollte nur einmal geschlagen werden.
Bei dem zweiten vergleichbaren Geschehen in den Büchern Mose, in 4. Mose 20,11, schlug Mose zwei Mal auf den Fels, obwohl er nur reden sollte, darum durfte er nicht ins verheißene Land.
Jesus musste als geschlagener Fels nur einmal leiden, das war seine Verherrlichung (Joh 12,23-24; 13,30-32; 17,1-2). Am Kreuz wurde sein Bauch durchstoßen und es kam Blut und Wasser heraus (Joh 19,34). Das war einerseits der Beweis, dass er Fleisch und Blut hatte und wirklich gestorben war. Aber laut Offb 22,1 hat der Strom vom Wasser des Lebens seine Ursprungsquelle beim Thron Gottes und des Lammes. Ich denke mit Joh 7,38, sie entspringt in der durchbohrten Seite Jesu. Durch sein Leiden gibt es nun den Geist Gottes für alle Durstigen umsonst.
Du hast Durst nach Gott? Komm zu Jesus! Nimm das Wasser, das er dir gibt. Nimm und trinke dich satt, immer wieder.

Eddy Lanz

Vortrag hören

Ihr Weg zu uns

Ihr Abfahrtsort:

Herrnhuter Losung

Sonntag, 23.06.2024

Ich will deinen Namen kundtun meinen Brüdern.

Psalm 22,23

"Paulus schreibt:" Ich tue euch kund, Brüder und Schwestern, dass das Evangelium, das von mir gepredigt ist, nicht von menschlicher Art ist.

Galater 1,11

(c) Evangelische Brüder-Unität - Herrnhuter Brüdergemeine
weitere Infos unter: www.losungen.de

Aktueller Gemeindebrief

Klicken Sie hier um unseren aktuellen Gemeindebrief als PDF-Datei herunterzuladen.

 

Hier finden Sie auch eine Auswahl älterer Ausgaben

Die Bibel lesen

Wollen Sie die Bibel auf deutsch oder auch in Ihrer Sprache lesen?

Die bekanntesten deutschen Bibelübersetzungen finden Sie hier.
Sie finden hier auch eine Auswahl von über vierzig Übersetzungen, von Arabisch über Chinesisch  bis Ukrainisch!

Klicken Sie hier!

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.